Was ist 
unser 
Auftrag ?

Eine Initiative, die etwas bewirken will

Zum Online-Auftakt begrüßten Mitinitiatoren Tom Wacker und Jutta Biltzinger knapp 70 Interessierte. Unterstützung für das Klimanetz versprachen Erster Bürgermeister Harald Zipfel sowie Frau Feix von der Energie- und Klimaschutz-abteilung des Landratsamtes. Dr. Dieter Maier, 3. Bürger-meister und seit 2020 Klima-referent der Gemeinde, wurde eines der Gründungsmitglieder des Klimaschutz-Netzwerks. 

Mit zahlreichen Möglichkeiten zum Mitmachen stellten sich anschließend die ersten drei Projekt-Teams vor: 

Dodo Lampe 
präsentierte erste „Klimaschutz-projekte mit Schulen und Kitas“ wie LaufBus oder RadRepair ...

... das Projekt „Nachbarschaft-licher Erfahrungsaustausch“ zu Photovoltaik, Energie/Heizung und vielem weiteren stellte Frauke Buchholz vor ...

... abgerundet wurden die Ideen durch das Projekt „Gut leben ohne Abfall“ mit der Ansprech-partnerin Dorit Zimmermann.

Lust auf Mitmachen ? 
Bitte melden Sie sich unter: 
klima@klimanetz-wuermtal.de 

Die drei Projekt-Teams suchen nach weiteren interessierten und engagierten Mitbürgern - unter anderem für die Werbung weiterer Mitglieder, ein Repair-Café, eine Kleidertauschbörse und weitere Themen in diesem riesigen Spektrum "Klimakrise".

Inhalte = Texte 
mit Informationen zu den Projekten 
= per QR-Scanner 
mit Smartphone

Hier können Sie die schon existierenden Informationen zu den einzelnen Projekten, erstellt von Akteuren der Projekt-Teams, mittels QR-Code mit ihrem Smartphone einsehen - am einfachsten mit der dort eingebauten Kamera. 
[... alternativ laden Sie einen kostenfreien QR-Scanner, falls nicht vorhanden, als App herunter ...]

Aktion Weltumwelttag

Müll vermeiden

Müll trennen

Ökostrom

Stromkostenvergleich

Photovoltaik-Anlage

Solar-Historie

PV und mehr: 
Solaranlagen in der 
Balthasar-Graf-Straße

Beispielhafte Solaranlagen findet man z.B. in der Balthasar-Graf-Straße - auf dem Haus von Ronny Lindner

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Foto links wird von mir betrieben. Da ich sehr zufrieden bin mit der Ausbeute und der Technik möchte ich mich für einen Ausbau der Solaranlagen in Neuried einsetzen. Durch Gespräche mit Interessenten sehe ich immer wieder Bedenken in Bezug auf:

  • Wo werden Löcher durchs Haus gebohrt ?
  • Kann da mein Dach undicht werden ?
  • Wie arbeitet die Solaranlage mit der 
    Hauselektrik zusammen?

Diese Bedenken möchte ich zerstreuen und für Fragen zur Verfügung stehen - schreiben Sie mir, ich melde mich dann:
ronlindner@arcor.de

 

Logo

Helfen Sie mit gegen die Klimakrise - jede gute Tat zählt !